RPA im Finanzwesen/ Buchhaltung

Robotic Process Automation (RPA) gewinnt zunehmend an Akzeptanz – auch im Bereich Finanzen/ Buchhaltung, wo es lange Zeit Vorbehalte gab. Als Einstieg in das Thema RPA für Finance und Accounting werden üblicherweise Finanz- und Buchhaltungsprozesse mit hohem Transaktionsvolumen und niedriger Komplexität identifiziert.

Typische Beispiele für eine Prozessautomatisierung sind:

=

Verwaltung von Reisekostenabrechnungen

=

Mahn- und Rechnungsabwicklung von Lieferantenrechnungen

=

Management der Kreditvergabe

=

Selbstständiges Generieren von Zahlungsanweisungen

=

Überprüfen von Rechnungen auf Vollständigkeit und Plausibilität anhand von hinterlegten Regeln

Optimierung der Finanzprozesse und der Finanzbuchhaltung mittels RPA – eine Erfolgsgeschichte

RPA-Roboter erweisen sich bei diesen Anwendungen als extrem zuverlässig. Sie erledigen Aufgaben mindestens so gut wie Ihre besten Mitarbeiter – und sie arbeiten um ein Vielfaches effizienter. Intelligentere Roboter sind sogar in der Lage mittels Machine Learning einzelne Prozessschritte im Kontext der Buchhaltung in der Interaktion mit dem jeweiligen Mitarbeiter permanent zu optimieren. Sie sind sich nicht sicher, ob auch Ihre Buchhaltung von Finance Robotics profitieren kann? Another Monday bietet partnerschaftliche Hilfe bei der Identifikation von

RPA-fähigen Finanz- und Buchhaltungsprozessen an – der erste Schritt, um Ihr Unternehmen noch produktiver und sicherer zu machen. Sie wollen erfahren, wie Sie ihr Finanzwesen und ihre Buchhaltungsabteilung von repetitiven Aufgaben befreien und gleichzeitig Effizienz und Qualität steigern können? Vereinbaren Sie einen kostenlosen Workshop mit uns und wir identifizieren gemeinsam Finanz- und Buchhaltungsprozesse mit Automatisierungspotenzial in Ihrem Unternehmen.

Praxisbeispiel: Rechnungserstellung mit RPA

Ein Mitarbeiter ist hauptsächlich mit der Erstellung von Rechnungen beschäftigt. Dieser standardisierte Prozess besteht aus acht verschiedenen Bausteinen und der Mitarbeiter nutzt hierfür Datenmaterial aus unterschiedlichen Quellen und Systemen.
Die Rechnungserstellung beginnt mit dem Einloggen in die verschiedenen Anwendungen, dem Zusammensuchen der benötigten Daten durch ständiges Hin-und Herwechseln zwischen den verschiedenen Anwendungen sowie Kopieren und Einfügen der jeweiligen Inhalte. Die Dauer einer Rechnungserstellung beträgt durchschnittlich 10 bis 12 Minuten. Somit kann ein Mitarbeiter theoretisch fünf bis sechs Rechnungen pro Stunde erstellen. In der Praxis wird dieser Idealwert erfahrungsgemäß nicht erreicht.

Dass es sich hierbei um eine monotone und wenig interessante Arbeit handelt, dürfte unbestritten sein. In derselben Zeit hätte der Mitarbeiter an anderer Stelle im Unternehmen wertschöpfendere und motivierendere Tätigkeiten durchführen können. Dies ist ein klassischer Fall für den Einsatz von RPA: Der Roboter arbeitet die acht verschiedenen Bausteine ab und erstellt automatisiert eine fehlerlose Rechnung. Dabei greift er ausschließlich auf dieselben Applikationen zu, die der Mitarbeiter verwendet. Sollte im Rahmen der Bearbeitung ein unvorhergesehenes Ereignis eintreten – z. B. falsche oder fehlende Informationen – oder eine Applikation nicht verfügbar sein, steuert der Roboter den Vorgang mit einer genauen Beschreibung der Ursache aus und der Mitarbeiter übernimmt wieder.

Erhöhen Sie die Produktivität Ihrer Finanzabteilung und Ihrer Buchhaltung durch intelligente Geschäftsprozessoptimierung! Wir beraten Sie gern.