fbpx

New Work

Das Konzept der „neuen Arbeit“ oder des „New Work“ ist in aller Munde. Während Experten noch über die Einordnung des Phänomens streiten, ist der damit verbundene Umbau unserer Arbeitswelten längst im Gange. Als ganzheitlich denkende RPA-Spezialisten und Experten für intelligente Prozessautomatisierung schauen wir uns diesen Umbau nicht nur interessiert an – sondern gestalten ihn mit. Die mit dem „New Work“-Konzept verbundenen Werte sind von essenzieller Bedeutung für unser Selbstverständnis.

Neue Arbeit – ein gesellschaftlicher Megatrend

New Work ist ein Megatrend. Er steht für die fundamentalen Umwälzungen in unserer Arbeitswelt – für neue Methoden, Werte, Organisationsmuster und die dazugehörigen Umgebungen. New Work hat viele Gesichter und kennt viele Definitionen. Einig sind sich Trendforscher lediglich in einem Punkt: Digitalisierung und Robotertechnologie zählen zu den treibenden Kräften im Themenkontext Neue Arbeit.

Doch wovon reden wir hier genau? Der Dachbegriff Digitalisierung bezeichnet ganz allgemein den Wandel hin zu digitalen Prozessen mittels Informations- und Kommunikationstechnik.

Die Robotertechnologie umfasst neben den klassischen Industrierobotern, wie sie bereits in der industriellen Fertigung flächendeckend vorzufinden sind, zunehmend auch den Themenbereich intelligente Prozessautomatisierung.

Hier kommen wir von Another Monday ins Spiel. Denn unsere Lösungen entfalten ihr Potenzial vor allem in einem für den New-Work-Kontext zentralen Feld: der digitalen und virtuellen Informations-, Service- und Wissensarbeit. Eine typische Anwendung sind unsere intelligenten Software-Roboter zur Entlastung von Angestellten im Back Office.

Sie haben Fragen zum Thema New Work?

New Work ist mehr als nur Automatisierung

New Work markiert eine Zeitenwende, einen echten Paradigmenwechsel. Er lädt uns ein, ganz grundsätzliche Fragen neu zu denken: Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Wie könnte eine zeitgemäße Form der Zusammenarbeit in Organisationen aussehen? Welche Aufgaben sollen auch in Zukunft von Menschen erledigt werden und welche von Computern bzw. Robotern?

Mit dem Megatrend „Neue Arbeit“ wird einer alten Geschichte ein neues Kapitel hinzugefügt: Im Verlauf der Industrialisierung wurde menschliche Arbeit stets dort optimiert, wo sie durch Maschinen und Prozessveränderungen produktiver gemacht werden konnte. Körperlich anstrengende, standardisierte und repetitive Tätigkeiten wurden durch mechanische Maschinen und durch neue Prozesstechnik wie z. B. die Fließbandmontage ersetzt. Mit dem Computer begann vor gar nicht so langer Zeit dann eine Entwicklung in Richtung Automatisierung, die bis heute nicht abgeschlossen ist. Bei aller Technikbegeisterung darf man jedoch auch kritisch fragen: Ist dadurch die Arbeit an sich besser geworden?

New Work bedeutet auch bessere Arbeit

Pauschal mit „ja“ wollen wir diese Frage nicht beantworten. Im Back Office gibt es aus unserer Sicht nach wie vor eine Vielzahl von Tätigkeiten und Prozessen, die standardisiert und repetitiv sind. Dazu zählen zum Beispiel manuelle Rechnungserstellung, Stammdatenbereinigung und Mahnungsbearbeitung. Auf dem Weg zu den Arbeitswelten der Zukunft sind wir daher längst noch nicht am Ziel.

Für unser Unternehmen eröffnet sich hier ein Feld, das wir mit Erfahrung und Enthusiasmus besetzen. Als ganzheitlich denkender Lösungsanbieter für intelligente Prozessautomatisierung verknüpfen wir den Wunsch nach identifikationsstiftender, motivierender und kreativer Arbeit mit dem Ziel einer erhöhten Produktivität in den Bereichen Organisation und Prozessmanagement.

Auf einen Blick

=

Der Begriff New Work subsummiert Diskurse und Technologien zur Veränderung von Arbeitswelten im Zeitalter der Digitalisierung.

=

Die Software-Roboter von Another Monday entlasten Mitarbeiter von repetitiven, monotonen Arbeiten und schaffen Raum für kreative Wertschöpfung.

=

Sie verbinden das Bedürfnis der Mitarbeiter nach sinnstiftender Arbeit mit Unternehmensvorgaben bezüglich betrieblicher Produktivität und Effizienz.